top of page
  • Fadi Shaaya

Haarkur oder Haarspülung, was empfehle ich und wann!

Heute werde ich Dir präsentieren, wie ich meinen Kunden im Salon empfehle die Haare zu pflegen und wann Du eine Haarkur nimmst und wann eine Haarspülung - und wenn Du bis zum Ende liest, da gibt es eine Überraschung.

Bild von gpointstudio auf Freepik

Da werde ich Dir erzählen, wann die Produkte eine intensive Wirkung haben, wenn Du sie zusammen kombinierst.

Ich weiß, es gibt viele Anbieter und verschiedene Namen. Was ist eine Haarkur? Warum heißt es Masque? Ich nehme keine Haarspülung, aber dafür Conditioner!

Das höre ich ständig im Salon!

Aber jetzt ist die Zeit, alles klarzustellen.


Gibt es den richtigen Weg und das richtige Produkt?


Da so viele Anbieter gibt und jeder darf sein Kind so nennen wie er will, gibt es viele Namen bzw. es ist wichtig, woher die Produkte kommen. Z. B. die Produkte, die aus Australien kommen, heißen alle XY Conditioner. Und die Produkte aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz heißen XY Haarspülung.

Also Haarkur ist nicht anders als Masque oder Packung, und Haarspülung ist Conditioner.


  • Haarkur sind meist cremige Emulsionen. Sie werden als Pflege für Haare mit ausgeprägten Strukturschäden empfohlen. Da sie sauer reagieren, sind sie auch zum Neutralisieren und Adstringieren nach Färbungen und Blondierungen geeignet. Wir empfehlen nach einer chemischen Behandlung unbedingt eine Haarkur oder Fusio-Dose (Intensivpflege von Kerastase). Sie werden direkt aus der Tube oder mit dem Flachpinsel auf das frisch gewaschene und handtuchgetrocknete Haar aufgetragen, erstmal die Längen und Spitzen bearbeiten und je nach Bedarf auf die Ansätze und dann einmal durchkämmen, 15 bis 30 Minuten Einwirkzeit oder am besten über Nacht einwirken lassen, am Schluss gründlich ausspülen. Dieser Prozess wird bitte unbedingt einmal in der Woche gemacht, um eine gute intensive Wirkung zu schaffen. Und jetzt mal ein Tipp von mir: Wärme intensiviert die Wirkung und verkürzt die Einwirkzeit. Das heißt ideal ist, wenn Du in der Sauna bist oder einen Turban machen und sehr gerne im Urlaub und unter die Sonne. Das kann alles helfen und die Pflege intensiver einwirken lassen.

  • Haarspülungen sind meist flüssige Emulsionen, deren Pflegewirkung sich vor allem auf das Haar begrenzt. Sie können ebenfalls nach chemischen Behandlungen, aber meistens nicht mit genug Intensität, aber auch nach der Haarwäsche angewendet werden. Sie bieten die beste Hilfe, wenn die Haare nicht durchgekämmt sind. Da auch sie sauer eingestellt sind, wirken sie ebenfalls neutralisierend und adstringierend und verbessern dadurch die Kämmbarkeit und den Glanz des Haares. Sie werden nach einer kurzen Einwirkzeit wieder ausgespült. Ich empfehle meinen Kunden im Salon, nach jeder Haarwäsche eine Haarspülung zu verwenden, ich nenne es auch Pflege für die Faulen, da es dann nicht so eine lange Einwirkzeit hat, und es funktioniert recht schnell.

Danke für die Zeit, ich hoffe, jetzt ist schon klar wann Du eine Haarkur nimmst und wann Du eine Haarspülung in Einsatz bringst.

Ein guter Tipp von mir noch: Haarkur einmal in der Woche, wie ich Dir erklärt habe, und nach dem Ausspülen empfehle ich, noch eine Haarspülung zu verwenden für eine Minute - denn durch die intensive Säure, die die Haarspülung enthält, wird die Schuppenschicht (die erste Schicht des Haares) geschlossen und somit die Haarkur besser in den Haaren gelagert.

Ich wollte nicht, dass es so lang wird, aber für mich war es wichtig, Dir alle Informationen zusammenzufassen, sodass Deine Haare richtig und professionell gepflegt werden. Wenn Du jemanden kennst, der nach so einem Artikel sucht, teile es weiter, und wenn Du Vorschläge oder Fragen hast, kannst Du gerne in den Kommentaren schreiben.

Danke Dir und bleib gesund


16 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page