top of page
  • AutorenbildFadi Shaaya

Die typgerechte Frisur

Den richtigen Friseur zu finden, zählt für viele Frauen zu den wichtigsten Fragen. Aus diesem Grund habe ich entschieden, einen Typberater-Salon am Marienplatz (München) zu eröffnen.


Photo by Nataliya Vaitkevich: https://www.pexels.com/photo/top-view-of-hairdresser-accessories-8468180/
Bildnachweis: Nataliya Vaitkevich pexel

Eine Reihe von Tipps zusammengestellt, mit deren Hilfe wir dir einen typgerechten Haarschnitt gestalten.

Viele Frauen würden am liebsten selbst die Haare schneiden, wenn sie selbst in der Lage sind und die Wirkung einer Frisur analysieren, sodass sie die Zeit sparen, aber wir sind die Fachleute und beraten euch. Ein typgerechter Haarschnitt ist von vielen Faktoren abhängig und das Erste und Wichtigste ist Zeitaufwand!!!?

Grundsätzlich solltest du dir überlegen, welchen Zeitaufwand du täglich für deine Frisur investieren willst. Bist du in der Lage, die Haare selbst zu stylen, oder möchtest du lieber eine unproblematische „Waschen-Trocknen-Fertig-Frisur“? Damit fangen wir an, aber das ist noch nicht alles!


Die typgerechte Haarlänge?


Entscheidend ist auch die Frage der Haarlänge. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass lange Haare meist nur bei jungen Frauen wirklich attraktiv aussehen. Mit zunehmendem Alter raten wir dagegen zu einer gepflegten Kurzhaarfrisur. Frauen sehen dadurch meist jünger aus.


Halslänge ist auch zu beachten, obwohl wir besprechen es nicht direkt mit dir.

Wir schauen die Halslänge an während der Beratung. Wenn du einen eher kurzen Hals hast, empfehlen wir einen Kurzhaarschnitt, weil dadurch der Abstand zwischen Schulter und Kopf optisch größer erscheint. Einen zu langen Hals kann man dagegen durch längere Haare im Nacken geschickt überspielen.



Typgerechte Gesichtsform?


Auch die Gesichtsform ist für den optimalen Schnitt von entscheidender Bedeutung.

Bei einem viereckigen Gesicht sind längere Haare mit Seitenscheitel vorteilhaft. Dagegen solltest du Mittelscheitel und Frisuren mit einem geraden Pony vermeiden.

Besser sind weich fallende Locken oder fransige Frisuren, die das Gesicht weich umspielen.

Falls du ein rundes Gesicht hast, sind alle volumenreichen Frisuren günstig. Dabei sollten die Seitenpartien aus dem Gesicht frisiert werden und der Pony kurz geschnitten sein. Darüber hinaus unterbrechen asymmetrische Frisuren das Gesicht und verschmälern es. Am günstigsten ist, wenn ein Ohr ganz frei oder zumindest halb frei ist. Das nimmt dem Gesicht die Rundung und „öffnet“ es.



Ein langes Gesicht wirkt dagegen meist schmal und hat oft eine hohe Stirn oder ein langes Kinn und flache Wangen. Deshalb raten wir zu einer Frisur, bei der möglichst viel Haar in die Stirn fällt und dadurch die Proportionen ausgleicht. Auch eine typische Pagenfrisur bzw. kinnlange Haare können für diesen Gesichtstyp günstig sein. Ein Mittelscheitel würde dieses Gesicht noch mehr in die Länge ziehen, dagegen wirken Frisuren, die seitlich voluminös gestylt werden, oft typgerechter. Auch eine Frisur, die den Hinterkopf betont, kann hier eine Bereicherung sein.


Ganz anders sieht es bei einem dreieckigen Gesicht aus, das meist klein, mit einem kantigen Kinn ausgeformt ist. Hier könnten sehr kurze Haare eher ungünstig wirken, weil das Gesicht dann zu hart erscheint.

Leicht umspielende Schnitte mit großem Volumen im unteren Gesichtsbereich sind besonders günstig. Sie bilden ein gutes Gegengewicht zum spitzen Kinn.

Optimal sind auch Frisuren, die etwas länger als das Kinn sind und nach außen frisiert werden. Vermeide alle Schnitte mit Mittelscheitel, die das Kinn betonen.


Nasenlänge Auch die Nasenlänge spielt beim Haarschnitt eine wichtige Rolle.

Wenn du über ein stattliches Exemplar verfügt, solltest du einen lockeren Stufenschnitt wählen. Wichtig ist dabei, dass das Haar nicht zurückgekämmt wird, sondern das Gesicht leicht umspielt und damit von der Nase ablenkt.

Eine ähnliche Regel gilt bei einer etwas ungleich wirkenden Nase: Hier sollte die Kundin gleichmäßige Schnitte meiden und stattdessen eine asymmetrische Frisur wählen, die ihre Nase optisch ins rechte Licht rückt.

Allgemein kann man hier eine Frisur mit Betonung des Hinterkopfes empfehlen.

Abschließend noch ein weiterer Tipp: Wenn du Haare ins Gesicht frisierst, betonst du damit Schlupflider, hervorstehende Augen oder ein Doppelkinn: In diesen Fällen solltest du besser einen Schnitt wählen, bei dem die Haare aus dem Gesicht frisiert werden. Also wenn du so weit gelesen hast, das bedeutet du hast Interesse deine Frisur zu optimieren, jetzt ist die beste Zeit, einen Beratungstermin zu vereinbaren, und wir werden dich gerne beraten.


Freu mich auf Weiterempfehlungen und danke im Voraus 

bis bald



19 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page